Vereine | Basisgruppen

Frauen fordern gerechten Lohn

Es hat sich nichts geändert: Frauen bekommen nach wie vor 18% weniger Lohn, wenn sie die gleiche Tätigkeit wie ihre männlichen Kollegen verrichten. Aus diesem Grund gibt sich das Hildesheimer Aktionsbündnis EPD 2023 auch in diesem Jahr nicht nur mit einem Aktionstag zufrieden. Wir haben uns dafür eingesetzt, dass wie im vergangenen Jahr ein besonderer Bus fahren wird. Der EPD-Bus, auf dem plakativ der Forderung nach Lohngerechtigkeit für Frauen Nachdruck verliehen wird, startet am 1. März 2023. Die Buslinie 5 wird den ganzen Monat lang vom Hauptbahnhof nach Diekholzen und zurück fahren.

Eröffnung der Aktion am 1. März 2023

Zu Beginn des Aktionsstarts ist eine Podiumsdiskussion im Hildesheimer Rathaus geplant. Teilnehmen werden unter anderem Vertreterinnen der unterstützenden Institutionen sowie einige junge Politikerinnen, die im vergangenen Jahr im niedersächsischen Landtag ihre Arbeit aufgenommen haben. Auch aus den Bereichen Kultur und Sport werden Frauen zur Diskussionsrunde eingeladen. Denn gerade dort werden sie ungerecht für ihre wertvolle Arbeit entlohnt. Ein wichtiger Baustein, der zu mehr Lohngerechtigkeit führt, sind mehr gesetzliche Vorgaben, die es Arbeitneh- mer*innen bei Bedarf ermöglichen, ihre Arbeitszeit flexibler zu gestalten. Auf diese Weise könnten gemeinsam mit Arbeitgeber*innen strukturelle Veränderungen für alle her- beigeführt werden, die auch Care-Arbeit ermöglicht. Und auch hier ist klar, und muss gesellschaftlich immer wieder thematisiert werden: „Fürsorgearbeit“ ist nicht für umsonst zu haben! Dass jede Arbeit wertvoll ist, steht außer Frage und so sind alle aufgerufen, daran mitzutun, die Kunst der gerechten Bezahlung Wirklichkeit werden zu lassen!
 

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

Adresse

KAB Diözesanverband Hildesheim
Domhof 18-21
31134 Hildesheim
Telefon: +49 5121 307 448